Hauptversammlung 06.04.2017

Gegenantrag Joachim Traut


Die Aktie


Ausgegebene Aktien: 1.932.187 Stück
Gezeichnetes Kapital: 1.932.187 Euro


Aktionärsbriefe

Aktionärsbrief Oktober 2013
Aktionärsbrief November 2012


Geschäftsberichte

Geschäftsbericht 2012
Geschäftsbericht 2013
Geschäftsbericht 2014

Satzung

Satzung


Ad-hoc Mitteilungen

KONSORTIUM Aktiengesellschaft: Bekanntgabe vorläufige Zahlen Geschäftsjahr 2015

Mittenwald (pta023/06.07.2016/21:00) - Hiermit geben wir bekannt, dass die Konsortium AG für das Geschäftsjahr 2015 ein operatives Ergebnis laut vorläufigen Zahlen von ca. EUR 50.000 vor Abschreibungen erzielt hat. Wir gehen zum jetzigen Zeitpunkt davon aus, dass keine Abschreibungen notwendig sein werden. Das Ergebnis kann noch von Rückstellungen belastet werden. Nach vorläufigen Schätzungen wird das Ergebnis EUR 30.000 bis EUR 50.000 für das Geschäftsjahr 2015 betragen.


KONSORTIUM Aktiengesellschaft: Vorläufiger Jahresabschluss 2016 - Unsere Beteiligung an der Karwendelbahn AG

Mittenwald (pta035/04.04.2017/20:20) - Der Vorstand der Gesellschaft hat heute den vorläufigen Jahresabschluss 2016 im Entwurf aufgestellt.
Zum jetzigen Zeitpunkt gehen wir davon aus, dass keine Abschreibungen auf unsere Beteiligungen nötig sein werden.
Die Gesellschaft wird derzeit durch Rechtsstreitigkeiten mit dem Aktionär Joachim Traut, Küsnacht, Schweiz, und indirekt über die Rechtsstreitigkeiten mit dem Markt Mittenwald bezüglich der Beteiligung Karwendelbahn AG belastet.
Gegen Herrn Traut ermittelt nach unseren Informationen die Staatsanwaltschaft.
Für das zweite Quartal 2017 planen wir die Durchführung einer Sachkapitalerhöhung um unsere Anteile an der KK Immobilien Fonds I AG & Co. KA a.A. und der KK Immobilen Fonds III AG & Co. KG a.A. auszubauen.
Sollten sich im Zuge der Aufstellung des Jahresabschlusses keine wesentlichen Änderungen am Jahresabschluss ergeben, gehen wir davon aus, dass sich der Jahresüberschuss im Bereich von ca. 150.000 - 200.000 Eur bewegen wird.

Der Markt Mittenwald ließ über seinen Anwalt bei der Konsortium AG anfragen, ob in Verhandlungen über den Verkauf der Aktien der Karwendelbahn AG eingetreten werden könnte.
Es wurde dem Anwalt mitgeteilt, dass sich der Markt Mittenwald schriftlich äußern möge.
Hintergrund der Angelegenheit ist der Umstand, dass es im letzten Jahr eine Vereinbarung zwischen der Konsortium AG und dem Bürgermeister der Marktgemeinde Mittenwald, Herrn Adolf Hornsteiner gab, die Aktien an der Karwendelbahn zu einem Betrag von 145,00 Eur je Aktie zu erwerben.
Der Gemeinderat lehnte diese Vereinbarung ab und machte ein Gegenangebot von 80,00 Eur je Aktie.
Danach wurden keine weiteren Gespräche geführt.

KONSORTIUM Aktiengesellschaft: Unsere Beteiligung an der Karwendelbahn AG

Mittenwald (pta036/08.05.2017/16:45) - Wie wir in unserer Ad-Hoc-Mitteilung vom 04.04.2017 mitgeteilt haben, hat der Markt Mittenwald über seinen Anwalt bei der Konsortium AG angefragt, ob in Verhandlungen über den Verkauf der Aktien der Karwendelbahn AG eingetreten werden könnte.

Bis heute fanden keine Gespräche über den Verkauf der Aktien der Karwendelbahn AG statt.

Ob es zu solchen Gesprächen noch kommt, ist für die Konsortium AG derzeit nicht absehbar, hängt jedoch von dem weiteren Vorgehen des Markts Mittenwald ab.

Vorstand und Aufsichtsrat haben beschlossen, in keine Gespräche mit dem Markt Mittenwald einzutreten, bevor nicht ein Gemeinderatsbeschluss seitens des Markts Mittenwald vorliegt, dass der Bürgermeister bevollmächtigt ist, die Aktien zum Kaufpreis von mindestens 145,00 Eur zu erwerben.

Wie wir soeben erfahren haben, wurde der Beschluss des Aufsichtsrats vom 07.07.2016, mit dem Herr Patrick Kenntner zum Vorstand der Karwendelbahn AG bestellt wurde, durch Urteil vom Landgericht München für nichtig erklärt.

Die Karwendelbahn AG wird aller Voraussicht nach gegen dieses Urteil in Berufung vor dem Oberlandesgericht München gehen.
Sollte das Urteil Bestand haben, verfügt die Karwendelbahn AG über keinen Vorstand.

Die Karwendelbahn AG befindet sich bis Freitag, den 12.05.2017 in Revision.

Ob die Karwendelbahn AG ab Samstag, den 13.05.2017 den Fahrbetrieb aufnimmt, ist derzeit nicht absehbar und hängt in erster Linie vom weiteren Vorgehen des Markts Mittenwald, insbesondere vom stellvertretenden Bürgermeister Schöner ab.

Wie bekannt ist, boykottiert Herr Schöner seit über einem Jahr wichtige Aufsichtsratssitzungen der Karwendelbahn AG.

Ein entsprechender Abberufungsantrag auf gerichtliche Abberufung von Herrn Schöner als Aufsichtsratsmitglied der Karwendelbahn AG liegt derzeit zur Entscheidung beim OLG München.

Für Freitag, den 12.05.2017 ist daher eine Aufsichtsratssitzung der Karwendelbahn AG vorgesehen, in der beabsichtigt ist, Herrn Kenntner erneut zum Vorstand der Gesellschaft zu bestellen, damit am Samstag, den 13.05.2017 die Karwendelbahn AG den Sommerbetrieb aufnehmen kann.

Sollte Herr Schöner an dieser Aufsichtsratssitzung nicht teilnehmen, ist die Aufsichtsratssitzung beschlussunfähig.

Dies hat zur Folge, dass nach derzeitigem Kenntnisstand die Karwendelbahn AG am Samstag ihren Bahnbetrieb nicht aufnehmen wird.